DIY: Lippenstift ganz nach deinem Geschmack!

Möchtest du eine Lippenstiftfarbe, die perfekt zum deinem Outfit passt? Ich als absoluter Lippenstiftjunkie liebe dieses Rezept. Dabei ist es ganz gleich, ob du eine natürliche, matte oder knallrote Nuance möchtest. Denn Lippenstift ist keine Frage des Alters, sondern wirkt wie ein Accessoire für deinen persönlichen Look.

Lippenstifte bestehen im Wesentlichen aus Ölen, Wachsen und Pigmenten. Die Auswahl dieser Rohstoffe entscheidet, wie sich der Lippenstift später anfühlt, wie gut er die Farbe abgibt und wie lange diese anhält. Prinzipiell gilt, je weicher und glänzender, desto pflegender ist dein Lippenstift. Die richtige Textur auszusuchen ist daher eine ganz individuelle Sache, aber mit ein paar einfachen Tipps ganz leicht herzustellen.

Das folgende Mischverhältnis liefert ein relativ festes Produkt und ist somit besonders für die Abfüllung in Drehstift-Rohlinge geeignet. Wer es lieber cremiger mag, nimmt einfach etwas mehr Öl. Damit du deinen Lippenstift selbst herstellen kannst, benötigst du folgende Arbeitsmittel:

 

zum Rühren der Masse: einen Schneebesen, Stäbchen oder einen Rührstab

zum Abfüllen: ein Marmeladenglas oder im Idealfall ein Laborglas (Becherglas), das einen Schnabel hat

zum Aufbewahren: Auf dem Markt gibt es verschiedene Hülsen für Lippenpflegestifte oder speziell für Lippenstifte. Die klassischen Lippenstifthülsen brauchen jedoch im Gegensatz zu den Lippenpflegestift-Hülsen eine Gießform, da die Masse in diesem Fall nicht direkt in die Hülse eingefüllt wird. Bei Lippenpflegestift-Hülsen wird keine spezielle Gießform benötigt, da hier die geschmolzene Masse direkt hineingefüllt wird. Die Form ist jedoch, wie der Name schon sagt, die eines Lippenpflegestifts.

Als Basis für die Masse brauchst du folgende Zutaten:

  • Sheabutter oder Kakaobutter
  • Bienenwachs
  • Rizinusöl, Olivenöl, Distelöl oder Mandelöl
  • als Farbstoff Perlglanzpigment (auch Mica genannt) oder mattes Pigment
  • Vitamin E: Es schützt die Öle vor frühzeitigem Ranzigwerden, wirkt entzündungshemmend, zellschützend und zellerneuernd, mindert Hautschäden durch UV-Strahlung und unterstützt das Feuchthaltevermögen der Haut
  • für einen angenehmen Duft einen Tropfen Lavendelöl oder Rosenöl. Achte darauf, dass du nicht zu viel ätherisches Öl hinzufügst, denn die hochkonzentrierten pflanzlichen Essenzen können eine intensive Wirkung zeigen!

Rezept für einen selbst gemachten glänzenden Lippenstift

Hier findest du die Zutaten für einen glossy Lippenstift.

  • Kakaobutter
  • Bienenwachs
  • Rizinusöl (ev. Olivenöl)
  • 2 g Perlglanzpigment pro 10 g Fertigmasse
  • 1 Tropfen Vitamin E pro 10 g Fertigmasse

Rezept für einen matten Lippenstift

Bevorzugst du matte Farben, verwende folgende Zutaten:

  • Sheabutter
  • Bienenwachs
  • Distelöl (ev. Mandelöl)
  • 1 g mattes Pigment pro 10 g Fertigprodukt
  • 1 Tropfen Vitamin E pro 10 g Fertigprodukt

Zubereitung

Jeweils einen Esslöffel Öl, Butter und Bienenwachs in Marmeladenglas oder Becherglas geben und alles entweder im Wasserbad oder in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. Anschließend das Farbpulver hinzugeben. Wenn du die Farbe kräftiger möchtest, füge einfach etwas mehr Pulver hinzu. Arbeite genau nach Rezept und das jedoch zügig, da die Masse schnell hart wird! Falls nötig, erwärme die Masse nochmals ganz kurz in der Mikrowelle oder im Wasserbad. Wenn die Creme den gewünschten Farbton erreicht hat, fülle sie in ein Gefäß und lasse sie aushärten. Nach ein paar Stunden bei Raumtemperatur ist der farbige Lippenstift fertig. Sollte sich der Stift nicht gut herausdrehen lassen, so hilft ein kurzer Aufenthalt im Tiefkühlfach.

Die Vorteile eines selbstgemachten Lippenstifts

Für manche Frauen, mich inbegriffen, ist der Lippenstift fester Bestandteil der täglichen Schönheitspflege. Ob als Stift, in der Dose oder als Pflegebalsam, die begehrte Lippenkosmetik gehört zu den meistgekauften Beauty-Produkten. Doch nur die wenigsten wissen, was man da jeden Tag auf die sensiblen Lippen aufträgt. Leider enthalten viele Lippenstifte neben den werbewirksam versprochenen glänzenden Lippen, auch bedenkliche Inhaltsstoffe wie Silikone oder Paraffine.

Der Vorteil an einem selbst gemachten Lippenstift liegt vor allem darin, dass man anhand seines Rezeptes genau weiß, welche Stoffe enthalten sind. Das ist besonders für Allergiker wichtig, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Zudem kann man je nach Bedarf und Gefallen verschiedene Zusätze in das eigene Rezept mit einbringen. Ausgetrocknete Lippen und andere schädigende Effekte von herkömmlichen Produkten, gehören von nun an der Vergangenheit an. Mit etwas Freude am Experimentieren kannst du einen natürlichen Lippenstift herstellen, der farblich perfekt zu deinem individuellen Look passt.

 

anna+grace+signatur